IP-KOM-ÖV

Logo des ProjektsInternet Protokoll basierte Kommunikationsdienste im öffentlichen Verkehr

HaCon Ingenieurgesellschaft mbH

Die HaCon Ingenieurgesellschaft mit Sitz in Hannover bietet seit 1984 Lösungen rund um das Thema Verkehr und Logistik an. Ein engagiertes Team aus den Bereichen Informatik und Verkehrsplanung hat HaCon zu einem der führenden Unternehmen für Planungs-, Dispositions- und Informationssysteme gemacht.

Unter anderem hat HaCon das Fahrplanauskunftssystem der Deutschen Bahn konzipiert und realisiert. Mittlerweile setzen zahlreiche weitere europäische Eisenbahngesellschaften, Verkehrsunternehmen bzw. -verbünde die HaCon-Fahrplanauskunft HAFAS ein, wie zum Beispiel in der Schweiz, in Österreich, Belgien, Dänemark, Norwegen, Italien, Polen, Irland, Großbritannien oder in den USA. Als universelles Auskunftssystem wird HAFAS darüber hinaus auch im Flug- und Güterverkehr genutzt. Auch das jüngste Produkt der HaCon-Software-Familie, das Fahrplankonstruktions- und -managementsystem TPS, setzt sich europaweit immer weiter durch.

Insgesamt mehr als 140 Mitarbeiter umfasst das HaCon Team, das zu rund zwei Dritteln aus Akademikern besteht. Softwareentwickler, Informatiker, Ingenieure und Verkehrsexperten arbeiten interdisziplinär zusammen.

Geschäftsbereiche

HAFAS – Fahrplanauskunft

Mehr als drei Millionen Anfragen laufen täglich über die Website der Deutschen Bahn. Bahnreisende lassen sich in Sekundenschnelle bis zu zehn Millionen Verbindungen berechnen. Zehntausende Bahnhofstafeln informieren Fahrgäste schwarz auf gelb oder weiß über Abfahrts- und Ankunftszeiten – genau wie unzählige Taschenfahrpläne, Haltestellenaushänge, Reiseinformationen im Zug bis hin zur mobilen Auskunft über das Handy, die sogar Verspätungen in Echtzeit ausweist.

Das Fahrplaninformationssystem HAFAS, auf dem alle diese Informationsmedien basieren, hat das Systemhaus aus Hannover vor mehr als 20 Jahren ins Leben gerufen. Mittlerweile wird HAFAS für verschiedenste mobile Anwendungen, online und offline, als Tür-zu-Tür-Auskunft für Bus, Bahn, Pkw, Fußgängernavigation verkehrsmittelübergreifend eingesetzt. Auch im Güterverkehr wird HAFAS als Informationssystem verwendet.

Nicht nur für Pendler in Deutschland, sondern in rund 20 Ländern innerhalb und außerhalb Europas, wäre die Transportwelt ohne HaCon eine andere: weit weniger komfortabel, übersichtlich und planbar.

TPS – Train Planning System

Das Train Planning System TPS setzt Fahrplankonstruktion und Fahrplanmanagement in Bewegung. Das System vereinigt Infrastruktur, Fahrplan- und Trassenmanagement sowie sämtliche Interaktionen. Das System wurde speziell für die operativen Bedürfnisse von Eisenbahninfrastrukturunternehmen konzipiert. Diese integrierte Branchen-Software wurde zielgerichtet für den Prozess des EU-konformen Netzkapazitäts-Managements entwickelt. Dabei deckt TPS alle Belange der langfristigen und kurzfristigen Planungsprozesse basierend auf einer Fahrplan-Feinkonstruktion ab. Ein Schwerpunkt bildet hierbei das integrierte Fahrplan-Änderungsmanagement. Es steht vor allem bei Fahrplananordnungen bzw. bei der integrierten baubetrieblichen Zugregelung im Vordergrund. Alle Fahrpläne werden auf Basis detaillierter Infrastrukturdaten auf nationaler Ebene validiert und zur Publikationsreife gebracht.

Transport & Logistik

Der Bereich Transport & Logistik unterstützt seine Kunden im Projektmanagement, bei der Entwicklung und Umsetzung von spezifischen Lösungen im Schienengüterverkehr sowie in der Politikberatung in Transportfragen. Zu den Auftraggebern gehören die Europäische Kommission, nationale Ministerien und Partner aus der Industrie. Das Güterverkehrsteam von HaCon leitet und koordiniert derzeit das von der Europäischen Kommission geförderte Projekt CREAM. Es steht für kundengesteuerte Schienengüterverkehrsdienste auf einem Europäischen Mega-Korridor und hat zum Ziel, die Schienengüterverkehrsdienste zu verbessern und konkurrenzfähige Lösungen im intermodalen Verkehr voranzutreiben.